Buchtipps

Raufarhövn ist ein kleiner Ort fast am nördlichsten Punkt Islands. Wer Einsamkeit und Nordlicht sucht ist hier richtig. Bekannt ist Raufarhövn eigentlich nur durch den Arctic Henge, einem Freiluftkunstwerk. Ansonsten ist hier nichts los. Irgendwann ist der Hering weggeblieben und die Landflucht setzte ein, früher ein geschäftiger Ort leben hier…
Constantin Marx, Architekt, Ich-Erzähler in dem Roman EIN MANN DER KUNST des deutsch-isländischen Autors Kristof Magnusson ist Mitglied des Fördervereins des Frankfurter Wendevogel Museums. Seine Mutter Ingeborg, inzwischen etablierte 68-erin, deren Wohnung in jedes Lifestyle-Magazin passen würde, steht diesem hochmotivierten Verein vor. Man plant…
Graun, ein Dorf in Südtirol, im Dreiländereck Italien, Schweiz, Österreich. Seit 1918 gehört Südtirol zu Italien, wurde zu Alto Aldige. Doch bis 1922 war Italienisch dort eine exotische Fremdsprache. Dann aber kam Mussolini und mit ihm die Faschisten. Und die Zwangsitalienisierung. Häuser wurden angezündet, Bewohner verprügelt, Bürgermeister…
Micah Mortimer ist ein allein lebender Mann. Er ist Hausmeister einer Wohnanlage, hilfsbereiter  Lebensberater und Computerspezialist seiner eigenen Firma TECH EREMIT, wie schon der Name, den ihm Mitbewohnerinnen eines Wohnheims eins verliehen haben, sagt auch der einzige Mitarbeiter dieser Firma. Er ist anständig, pedantisch und pingelig.…
Jakob, 17 Jahre alt, ist der Sohn des angesehenen Bremer Rechtsanwalts Michael Ahlendorf. Er wird von der Polizei verdächtigt, seinen Vater in dessen Kanzlei mit 4 Schüssen ermordet zu haben. Gegen ihn spricht vor allem das er gesehen wurde wie er die Kanzlei kurz nach den Schüssen verließ. Aber seine Großmutter Dora glaubt an seine Unschuld und…
„Ich weiß nicht, ob sich das, was mir bevorstand, mit dem vergleichen lässt, was die anderen durchmachen mussten. Wir kennen alle bloß unser eigenes Leid.“ 31.08.1986: Cloris Waldrip ist 72 Jahre alt und befindet sich mit ihrem Gatten Richard in einem Flugzeug über die Bitterroot Mountains, die ein Teil der größeren Bitterrootkette sind und…
Ein Deutschland der Zukunft schildert Zoe Beck in ihrem dystopischen Roman PARADIS CITY. Der gestiegene Meeresspiegel hat weite Landesteile überschwemmt, Bremen hat eine Nordseeküste, große Teile der Bevölkerung sind während Pandemien gestorben, Berlin ist zu einer Geschichtskulisse geworden während die Regierung in die neue Megacity Frankfurt,…
Fast 100 Jahre Bremer Geschichte von 1766 bis 1848 als Familiensaga der fiktiven Bremer Familie Altendieck umfasst dieser 640-Seiten-Roman von Hendrik Lambertus, einem promovierten Geschichtswissenschaftler, der in der Nähe von Bremen auch eine Schreibwerkstatt betreibt. Sie beginnt mit Nikolaus Altendieck, dem Begründer einer Uhrmacherwerkstatt,…
Der inzwischen neunte Roman um den von Paris in die Bretagne strafversetzten Kommissar Dupin. Eigentlich im westbretonischen Concarneau am Atlantik stationiert befindet er sich gerade in Saint Malo an der Kanalküste auf einem Seminar mit dem die Zusammenarbeit der bretonischen Departements gestärkt werden soll. Ein Seminar, auf dem neben dem…
„Der erste Mensch“ ist ein opulenter Krimi mit vielen Anklängen an Simenons Maigret vor der Kulisse der südfranzösischen Küste östlich von Marseille, den Calanques. Hier in der zerklüfteten Felsenküste mit vielen manchmal nur vom Meer aus zugänglichen Buchten befindet sich die Le-Guen-Höhle, eine prähistorische Höhle, deren Eingang allerdings 35…

Seiten