Mädchen, Frau etc.

„Mädchen, Frau etc.“ ist eine Sammlung von zwölf verschiedenen, lose miteinander verknüpften, Charakterstudien, die zusammen eine Art Bild ergeben. Die zwölf Erzählungen sind in vier Dreiergruppen zusammengefasst. Jede Gruppe hat relativ enge Verbindungen zu den anderen in dieser Gruppe, aber die vier Gruppen sind manchmal tangential miteinander verbunden. Jede Erzählung konzentriert sich auf eine Frau, mit einer lebhaften und vielfältigen Besetzung von Nebencharakteren - manchmal Generationen der Familie dieses Charakters, manchmal Freunde, manchmal Arbeitgeber oder Nachkommen. Jedes der zwölf Zeichen ist ausreichend unterschiedlich. Einige der Charaktere sind sympathischer als andere, einige sind glücklicher als andere. Zusammengenommen stellen sie jedoch eine Reihe von Vorurteilen in Frage: Der Leser sieht detailliert die Komplexität der Hintergründe vieler schwarzer Briten; die systematische Unterdrückung von Ehrgeiz und Chancen, die Kraft familiärer Erwartungen und die Gefahr, etwas anderes als das Leben zu wollen.

Evaristo schreibt faszinierend; die Geschichten von „Mädchen, Frau etc.“ sind lebendig und situationsangepasst erzählt in einem gut lesbaren, eigenwilligen Stil. Die Gestaltung der familiären und freundschaftlichen Beziehungen in ihren Kontexten ist authentisch.

Dieses Buch ist die pure Freude - mit einem ganz eigenen Schreibstil. Durch das Fehlen des Punktes am Satzende und einen neuen Zeilenanfang für jeden Satz, entwickelt sich ein dynamischer und schneller Leserhythmus, fast wie bei Poesie. Der Inhalt ist zeitgemäß und dringend. Wunderbar, in so viele verschiedene Geschichten einzutauchen, die dann doch alle zusammenhängen und sich überschneiden. Ein wahres Feuerwerk - sowohl sprachlich als auch an Ideen.

Dies ist ein großartiges Buch, dessen Charaktere außergewöhnliche, gewöhnliche Frauen sind - Mütter, Töchter, Liebhaber, Einwanderer, Träumer ... viel mehr als ein feministisches Buch, es transzendiert Rasse, Geschlecht und Herkunft und befasst sich mit den universellen Fragen von Identität, Zugehörigkeit und Charakter. Das Buch hat alle Qualitäten, um ein moderner Klassiker zu werden - mit Blick auf die menschlichen Verhältnisse, Kämpfe und Triumphe von Generationen von Frauen.

Bernardine Evaristo ist eine britische Schriftstellerin, die als erste schwarze Autorin, den „Booker Prize“ für ihren Roman erhielt.

Maria Maloul

Evaristo, Bernardine
Tropen Verlag
ISBN/EAN: 9783608504842
25,00 € (inkl. MwSt.)